Sostenibilità ambientale Eurocardan
Eurocardan

Umweltverträglichkeit

PHOTOVOLTAIKANLAGE

Eurocardan verfügt über eine Fotovoltaikanlage, die eine durchschnittliche jährliche Produktionsleistung von 534 kWh/kW erzeugt, was 667.500 kWh pro Jahr entspricht.
Die Anlage deckt mehr als 80% des Energiebedarfs von Eurocardan.


CHEMISCHES RISIKO

Die in die Produktionsanlage eingebrachten Chemikalien unterliegen einer strengen Kontrolle gemäß den einschlägigen strengen gesetzlichen Vorgaben und werden unter vollständiger Einhaltung der in den jeweiligen Datenblättern enthaltenen.

ÖLE

Kühlschmierstoffe aus Öl, die während der Bearbeitungen zur Zerspanung verwendet werden, sind frei von Bor und Formaldehyd.

FILTERANLAGEN

Um die Beseitigung von flüchtigen organischen Verbindungen (VOC), die in den verwendeten High-Solid-Lacken enthaltenen sind, zu gewährleisten, bestehen die Filteranlagen der Spritzkabinen aus einem ersten Spezialpapierfilter, der den überschüssigen Lack durch Trägheitseffekt einfängt und so ihre Richtung viermal ändern lässt. Der zweite Filter mit hocheffizienten Taschen und einer Filteroberfläche, die die groben Staubpartikel reduziert. Zum Schluss ist ein Bett aus Aktivkohle vorhanden, das die Moleküle von Gas und anderen umweltschädlichen Substanzen einfängt und speichert.

UMWELTÜBERWACHUNG

Gemäß den geltenden Umwelt -, Gesundheits- und Sicherheitsbestimmungen am Arbeitsplatz werden regelmäßig Umweltproben von akkreditierten Labors entnommen, um die Emissionen im Inneren der Produktionsanlage (Ölnebel, einatembare Stäube, Lärm der Maschinen und Ausrüstungen) und in die Atmosphäre (Rauchabzüge ​​der Schweiß- und Lackieranlagen, Phosphatierung) zu überwachen.

Die Sammlung und Entsorgung sämtlicher gefährlicher und nicht gefährlicher Industrieabfälle wird rechtmäßig autorisierten Fachunternehmen und Konsortien anvertraut.

LACKE

Die im Lackierprozess des Produktes verwendeten Lacke sind sowohl wasserlöslich als auch feststoffreich, um dank des reduzierten Gehalts an flüchtigen organischen Verbindungen (VOS) eine geringe Toxizität zu gewährleisten.